zurück zur Artikelauflistung

Bambinchen 1 Säuglingsmilchnahrung

Pre- und Anfangsnahrung (von Geburt an)

Bambinchen – auf der Basis reiner Ziegenmilch.
Beachten Sie bitte unsere attraktiven Staffelpreise!

OHNE PALMÖL hergestellt!!!

14,95 €
0,4 kg
Ab 6 Stück = 14,45 €
Ab 12 Stück = 13,45 €
incl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Auf Lager - Lieferzeit 2-3 Werktage*
(1 kg = 37,38 €)
Hersteller: Dairy Goat Co-Operative (NZ) Ltd. (klick für mehr Infos)

Art.-Nr. 455
 

Artikel in den Warenkorb legen



Ganz neu: Wir haben jetzt auch Bio Premium Windeln im Sortiment!!!

Wer nicht stillen kann oder nicht ausreichend Milch bildet, für den kann sich hier eine gute Alternative oder Ergänzung anbieten.
Bambinchen ist ein auf der Basis von Ziegenvollmilch hergestelltes Fertigmilchprodukt. Es ist ein vollwertiges, auf die Bedürfnisse von Säuglingen abgestimmtes Lebensmittel.

Bambinchen 1 kann mindestens bis zum vollendeten 6. Lebensmonat eingesetzt werden. 
Nach dem 6. Lebensmonat empfehlen wir Bambinchen 2.

Bambinchen einfach gemäß der Gebrauchsanleitung anrühren – fertig!

Bambinchen kommt, genau wie die Golden Goat Ziegenvollmilch, direkt aus Neuseeland.
In Deutschland haben schon seit 1993 viele Eltern gute Erfahrungen mit Bambinchen gemacht.

Die Herstellung von Bambinchen unterliegt anerkannten nationalen und internationalen Standards. Die Dairy Goat Co-operative sorgt für Einhaltung und lückenlose Kontrolle der hohen Qualitätsstandards: Von der ständigen gesundheitlichen Kontrolle der Ziegen und der Milcherzeugung auf den Farmen bis hin zu Kühlung und Transport der Ziegenmilch. Vom Sprühtrocknen der Milch, dem Fertigungsprozess und den Laborkontrollen über alle Stufen hinweg bis hin zur vollwertigen Säuglingsnahrung.

Bis zu 70 verschiedene Parameter (physikalisch, mikrobiologisch, sensorisch) werden geprüft, um die Sicherheit und das hohe Qualitätsniveau des Endprodukts zu garantieren. 

Muttermilch ist das Beste für Babys.

Pflichtangabe:
Verwenden Sie Säuglingsmilchnahrung nur auf den Rat Ihres Kinderarztes oder Ihrer Hebamme. Säuglingsnahrung immer nur nach Vorschrift geben. Säuglinge, die empfindlich auf Kuhmilcheiweiße oder andere Lebensmittelallergene reagieren, sollten jedes neue Lebensmittel – auch Ziegenmilchsäuglingsnahrung – nur nach Absprache mit dem Arzt oder der Hebamme erhalten.

Leider habe ich nicht ausreichend Milch im meine Tochter voll zu versorgen. Mit der vierten Lebenswoche habe ich begonnen zuzufüttern. Bauchweh und viel Schreien waren ein täglicher Begleiter. Blähungen und eine harte Bauchdecke bis sie 13 Wochen war, dann bin ich auf Bambinchen umgestiegen und langsam gingen die Bauchweh weg und die Luft konnte raus kommen. In meinem Brusternährungsset kann in einfach nur heißes Wasser durch laufen lassen und es ist sauber, während bei jeder Kuhmilchbasierten (und auch Holle Ziege) richtig viele Partikel noch in der Flasche kleben geblieben sind. Ein Produkt, was ich nur weiter empfehlen kann und bei Bedarf immer nutzen werden.
Sandra (Ennepetal) in 08/2018

Unsere Rettung nach Wochen übelster Koliken und der Konfrontation \"ist halt ein Schreikind\". Gut, dass wir auf unser Bauchgefühl gehört haben und unseren Instinken treu geblieben sind. Unsere Zauberformel: Osteopathie, Fläschchen mit Luftventilen im Flaschenboden, Bambinchen, Mamas Bauchmassage und ganz viel Ablenkung (spielen, spazieren gehen mit offenem Verdeck, viel mit dem Kind reden und kuscheln) Da es bei mir mit dem stillen nicht lange geklappt hat und unser Schlumpf geringes Geburtsgewicht hatte und oberste Prio Gewichtszunahme war, gaben wir nach der Pre relativ schnell die 1er-Milch. Unsere Beobachtung: stundenlanges Gequengel, harter Bauch, schrilles Schreien, unruhiger Schlaf, fahle Hautfarbe. Natürlich schaut man dann erst einmal im Babynahrung-Regal, was da noch so steht, ob eine andere Marke besser ist und die Spezial-Milch gg. Verdauungsprobleme und Blähungen vielleicht hilft. Tat sie nicht. Über die Osteo wurde mir die Alternative auf Ziegenmilchbasis empfohlen. Sehr kritisch wg. des vermuteten intensiven Geschmacks und der Verdauungsreaktion bestellten wir zunächst einmal zwei Dosen zum testen. Der Unterschied ist echt unglaublich. Unser Kleiner nahm die Milch sofort an, trinkt genüsslich und ruhig. Die Blähungen sind nicht ganz weg, aber erträglicher. Er schläft lange und entspannt, wirkt wesentlich ausgeglichener, zufriedener, die \\\"Kommunikation\\\" ist irgendwie \\\"inniger\\\" geworden. Besonders auffällig ist die plötzlich super gesunde Gesichtsfarbe (Urlaubsteint) und dass seine Hautmarmorierung fast verschwunden ist (Infektionsverdacht wurde selbstverständlich abgeklärt). Der Stuhl ist ähnlich dem der vollgestillten Babys, schön locker und kommt regelmäßig. Fazit: wir haben sofort nachbestellt :-) Schade, dass dieser Hinweis erst nach vielen Wochen Quälerei letztlich durch die Osteo gegeben wurde. Hebammen, im Klinikum, beim Kinderarzt ... immer die gleiche Leier \\\"das sind die Dreimonatskoliken, da muss er durch\\\". Ja, der Darm muss sich mit der Nahrung auseinander setzen. Kein Thema. Aber dass ein Säuglich sich über Stunden rumquält und schrill schreit, zittrig und blass ist, die Augen irgendwie nicht klar? Liebe Mütter, hört auf Euer Bauchgefühl. Wir sind irre erleichtert, dass es unserem Knopf nun endlich besser geht. Die üblichen Milchpulver mit Stärke und Zucker, die den Kleinen langfristig in ein unbewegliches Buddha-Kind verwandelt hätten, haben wir sofort beiseite gestellt. Vielen Dank an das BlauerPlanet-Team, dass Sie diese tolle Alternative anbieten - wir empfehlen Sie freudig weiter und wünschen Ihnen viele zufriedene \\\"Baby-Kunden\\\"
Monika (Dieburg ) in 09/2016

Tolle Milch nur zu empfehlen der Kleine liebt sie und hat seidem keine Probleme mehr. Nimmt schön zu hat wieder schöne Haut hätte ich es vorher gewusst dann hätte ich die Milch meiner Tochter geholt und nicht son Theater mit der Chemie Pampe gehabt. Jetzt bekommt Sie das Ziegenmilchpulver und es geht Ihr gut und die Haut sieht auch schon besser aus. TOP Produkt
Irina (Lemgo) in 04/2014

An alle Mütter und werdenden Mütter... ...mein Rat, beschäftigt Euch früh genug mit der Ernährung Eures Babys, nicht erst wenn der kleine Engel schon geboren ist, dann hat man erstmal keinen Kopf dafür und ist dankbar, wenn eine wirklich gute Nahrung schon zur Verfügung steht. Ganz ohne Zweifel ist die beste Nahrung natürlich die Muttermilch, aber nicht immer gelingt das Wunder unseren klainen Engel aus eigener Kraft zu ernähren. Unser kleiner Sonnenschein ist jetzt 16 Wochen alt, bis zur 11. Woche konnte ich den Kleinen mit Muttermilch ernähren, leider verlor ich zu schnell an Gewicht, und als ich unter 50 Kilo war musste ich die Notbremse zirehen und für Luk auf Nahrungssuche gehen. Dem lieben Gott kann ich danken, das meine Schwester Bambinchen1 mit Ihrer Tochter verfütterte, so hatte ich ohne große Mühe eine perfekte Babynahrung,OHNE KUHMILCH!!!!! , zur Verfügung. Es gab keinerlei Probleme beim Umstellen, auch nicht in der Abstillzeit als Luk Muttermilch und Bambinchen 1 zu trinken bekam. Sie schmeckte Ihm von der ersten Flasche an, und das Wichtigste: keine Blähungen, keine Verstopfung, kein Durchfall, keine Bauchschmerzen, kein wunder Po, für mich war es, als würde Luk die Muttermilch aus der Flasche bekommen. Mein Traum war, ich könnte bis zum 6. Monat voll stillen und dann \"Selbstgemachtes\" dazufüttern, da ich von Beruf Heilpraktikerin bin und sehr oft von Müttern kontaktiert werde die erhährungsbedingte Probleme/Krankheiten mit ihren Kindern haben, was eigentlich immer auf die Kuhmilch zurück zu führen ist, kam die Riesenpalette an Kuhmilch-Babynahrung für mich nicht in Frage. Wenn auch Mütter häufig verunsichert werden, das Bambinchen nicht ausreiche für eine komplette Ernährung des Säuglings, muß ich der Aussage absolut widersprechen, unser Luk hat bisher noch nichts anderes bekommen wie Muttermilch und Bambinchen 1, er ist 16 Wochen, 63 cm groß und wiegt 6.600 g, fit wie ein Turnschuh, alle Leute die Luk sehen, schätzen ihn für viel älter, da Er von seiner Motorik viel weiter entwickelt ist als die typischen völlig überfütterten, unbeweglichen dicken Babys deren Nahrung zu 80 % aus Müll und Zucker besteht was der kleine Körper noch gar nicht verarbeiten kann, und so im Zwischenzellgewebe abgelagert wird. Außerdem ist unser kleiner Sonnenschein bilbhübsch, man kann nämlich noch ein Gesicht sehen und nicht nur Speck. Zum Schluß noch etwas zur Kuhmilch.... ... ich wurde auf einem Bauernhof geboren, wo Hund, Katze, Kuh, Pferd usw. zu Hause waren, das alles ist jstzt 39 Jahre her, das war also noch eine Zeit ohne \"katzenfutter\", die Katzen waren auf dem Hof zum Mäuse fangen, bekamen Tischreste und natürlich auch Kuhmilch. Die ausgewachsenen Katzen, wie wir Erwachsenen, konnten das irgendwie kompensieren, bekamen die Katzenbabys Kuhmilch, weil aus irgendwelchen Gründen keine Muttermilch mehr zu Verfügung stand,wurden die Kleinen richtig krank, mit Blähbäuchen, Durchfällen und Erbrechen, nicht selten, das die Kleinen nicht überlebten........ Heilpraktikerin und Mama Heike Dickel Bad Laasphe
Heike (Bad Laasphe) in 05/2010

Ich stillte bis 8 Monate voll und stille jetzt langsam ab... ich ergänze die Nahrung mit Bambinchen und Vollkornmüsli am Morgen und gemüsebrei am Mittag... die Zwischenmahlzeiten mit Bambinchen. Damit fühle ich mich sicher, falls ich mit der Beikost nicht genug Nährstoffe gebe. Ab 3. Monat habe ich in Notfällen, wenn ich nicht selbst stillen konnte, Bambinchen gefüttert (Mein Mann). das hat die Kleine sehr gut vertragen. Ich kann das Bambinchen 1, und 2 sehr empfehlen. Ich selbst vertrage keine Kuhmilch und verwende das Golden C. Grüße
Daniela (Mannheim) in 05/2010

Schreiben Sie eine Kundenmeinung zu diesem Artikel und teilen Sie Ihre Meinung anderen Kunden mit!

Wenn Sie Bambinchen zusätzlich zur Muttermilch geben, bitte immer zuerst das Kind anlegen und erst dann mit Bambinchen weiter füttern, wenn die Muttermilch nicht ausreicht. So können Sie erreichen, dass Ihre Muttermilch-Produktion aufrechterhalten wird.

1 Dose Bambinchen ergibt ca. 3 Liter fertige Säuglingsmilchnahrung.

Die ungeöffneten Dosen sind ab Herstellungsdatum mindestens 3 Jahre haltbar.

Ziegenmilchpulver 43% (wärmebehandelt), Lactose (aus Milch), Sonnenblumenöl ölsäurereich, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Antioxidationsmittel stark tocopherolhaltige Extrakte (Emulgator Sonnenblumen-Lecithin, gemischte Tocopherole), Calciumcitrat, Natriumcitrat, Calciumhydroxid, Eisensulfat, Kaliumchlorid, Zinksulfat, Kupfersulfat, Mangansulfat, Kaliumjodid, Natriumselenit, Vitamin C, Vitamin E, Niacin, Vitamin A, Vitamin D3, Calcium-D-Pantothenat, Vitamin K1, Vitamin B12, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Folsäure, Biotin), Cholinchlorid, L-Tryptophan, L-Isoleucin, Taurin, L-Carnitin.

Ungeöffnete Dosen an einem kühlen trockenen Ort aufbewahren. Nach dem Öffnen luftdicht verschließen und weiterhin kühl und trocken aufbewahren. Inhalt innerhalb von 4 Wochen verbrauchen. Eine unangemessene Zubereitung oder Lagerung kann gesundheitsschädliche Auswirkungen haben. In Schutzatmosphäre verpackt. Bitte entsorgen Sie die Verpackung in der gelben Wertstofftonne und den Messlöffel im Restmüll.

Zusammensetzung   fertige Milch je 100 ml
  Pulver je 100 g  
Energie         2100 kJ 275
  510 kcal 66
Fett, davon                         26,7 g 3,4
gesättigte Fettsäuren     10,4 g 1,3
einfach ungesätt. Fettsäuren 12,1 g 1,6
mehrf. ungesätt. Fettsäuren  4,2 g 0,54
Kohlenhydrate           57,4 g 7,4
davon Zucker               57,4 g 7,4
Eiweiß                  10,1 g 1,3
Mineralstoffe    
Natrium 140 mg 18
Kalium                                570 mg 74
Chlorid 530 mg 68
Calcium                     500 mg 65
Phosphor            330 mg 43
Magnesium           46 mg 5,9
Eisen                         5,5 mg 0,71
Zink                   3,8 mg 0,49
Kupfer               350 μg    45
Jod                                 63 μg     8,1
Selen                                9,5 μg     1,2
Mangan                           65 μg 8,4
Fluoride                    50 μg 6,5
Vitamine    
Vitamin A (RE)                   540 μg    70
Vitamin D                            7,5 μg 1
Thiamin                               480 μg 62
Riboflavin                           950 μg 120
Niacin                                 5,3 mg 0,7
Pantothensäure                 2,7 mg 0,4
Vitamin B6                        280 μg 36
Biotin                                 18 μg 2,3
Folat (DFE)                       67 μg 8,6
Vitamin B12                      1,4 μg 0,18
Vitamin C                           76 mg 10
Vitamin K                          52 μg 6,7
Vitamin E (α-Tocopherol) 12 mg 1,5
Weitere Nährstoffe    
Cholin                               100 mg 13
Taurin                               36 mg 4,6
Carnitin                             7,0 mg 0,9
Inositol                             30 mg 3,9

* Die genauen Lieferzeiten entnehmen Sie bitte den AGB