zurück zur Artikelauflistung

Produktbild zu Artikel Curry Good Old Mild

Curry Good Old Mild

Schärfegrad 3 von 10

Gewürzmischung für Curry-Huhn, Geschnetzeltes oder Currywurst.
Die verfeinerte Version des Klassikers!

In ca. 2 Wochen wieder da!

 
7,95 €
80 g
incl. MwSt., zzgl. Versandkosten
(100 g = 9,94 €)
Hersteller: Herbaria GmbH

Art.-Nr. 3727



Curry – Feuerwerk für den Gaumen
Was wäre die Küche Asiens ohne ihre Currys? Sie bringen Farbe und Schärfe ins Essen. Im klassischen Pulver können bis zu 35 verschiedene Gewürze stecken – allen voran Kurkuma, Gelbwurz. Es gibt der prominenten Gewürzmischung die gelbe Farbe. Ob fruchtig, pikant oder eher scharf: Im Mutterland der Currygewürze, in Indien, hat fast jede Familie ihr eigenes Rezept. Konrad Geiger hat diese Tradition aufgenommen, geht aber viel weiter: Aus der großen Palette exklusiver Basic-Gewürze wie Koriander, verschiedenen Chilisorten, Langpfeffer und Senfsamen aber auch so ungewöhnlichen Zutaten wie Maracuja, grünem Tee und Steinpilzpulver hat er seine persönlichen Currymischungen gezaubert. Und die sind nicht nur gelb, sondern auch rot, grün oder schwarz, und wahre Aroma-Feuerwerke...

Good Old Mild Curry mitkochen oder mit den anderen Zutaten kurz anschwitzen; nicht braten.

Rezeptidee: Currywurst Spezial mit Pommes frites
Zutaten für 4 Personen Currywurst:
2 Knoblauchzehen
1-2 TL "Good Old Mild Curry"
250 g Ketchup
1 Zwiebel
3 halbe Paprikaschoten (bunt)
1 EL Olivenöl
4 mittelgroße Bratwürste nach Wahl
Pommes frites:
1 kg festkochende Kartoffeln
„Sizilianisches Steinsalz“
250 ml Olivenöl

(Zeit: 45 Minuten / Garzeit: 16 Minuten)
Knoblauch schälen und fein hacken, mit „Good Old Mild Curry“ und dem Ketchup verrühren. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Paprika entkernen, würfeln. Das Gemüse mit Olivenöl in einer beschichteten Pfanne 2 Min. braten. Bratwürste jeweils 4-5 mal schräg einschneiden und mit dem Paprika-Mix ca. 10 Min. braun und knusprig braten. Bratwürste aus der Pfanne nehmen. „Good Old Mild Curry“-Ketchup mit dem Gemüse kurz kochen, mit Bratwürsten und Pommes servieren.
Für die Pommes frites Kartoffeln schälen, in Spalten oder Stifte schneiden und in kaltes Wasser legen – das können Sie gut vorbereiten. Kartoffeln 2 Min. in Salzwasser kochen, abgießen und auf einem Tuch gründlich ausdampfen lassen. Olivenöl erhitzen (ca. 170 °C), die Kartoffeln darin goldgelb frittieren. Abtropfen, mit Steinsalz würzen und sofort servieren.

Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer, schwarze Senfsaat, Bockshornklee, Curry-Blätter, Cayennepfeffer.

* Die genauen Lieferzeiten entnehmen Sie bitte den AGB